1000 Fragen an mich selbst #4

1000 Fragen an mich selbst #4

Im tiefsten Winter will ich mich endlich mal wieder ein wenig den 1000 Fragen stellen. Weil es auch für mich immer wieder inspirierend und spannend ist, was sie über mich sagen.

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? Ja. Weil ich es unbedingt möchte.
62. Auf wen bist du böse? Auf Menschen, die mir das Gefühl geben, dass ich mich vor ihnen für mein Ich-Selbst-Sein rechtfertigen müsste.
63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Ja. Nicht mehr täglich, aber immer, wenn ich unseren Bezirk verlasse. Mit der Jahreskarte ist das äußerst bequem und angenehm.
64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet? In meinem ganzen Leben? Der Tod meines Bruders wohl. Und ich mir selbst mit all meinen Fragen im Kopf und so vielem Wirrwarr.
65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest? Ich weiß nicht, was ich früher werden wollte. Das hat sich auch dauernd geändert, glaube ich.
66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten? Oh das kommt ja sehr auf meine Stimmung an. Heute habe ich mit den Kindern zu Sportfreunde Stiller getanzt. Das macht immer Spaß. Wenn ich allein bin dann tanze ich total gern und endlos zu “Phantom and Ghost” von Phantoms / Ghost. Das hat Ich mag es rockig, poppig, alternativ, aber auch gefühlvoll. Wenn Musik ins Herz geht, geht sie bei mir auch in die Beine und reißt mich mit. Überhaupt tanze ich viel zu selten leider.
67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr? Einfühlungsvermögen.
68. Was war deine größte Anschaffung? 3 Kinder.
69. Gibst du Menschen eine zweite Chance? Ja.
70. Hast du viele Freunde? Nein. Manchmal plagt mich das. Aber womöglich fehlen mir nur einfach die, die ich habe. Die wohnen alle zu weit weg.
71. Welches Wort bringt dich auf die Palme? Schiraffe. Also Giraffe auf Österreichisch. Und Artgerecht (im Bezug auf Kindererziehung, das klingt so nach Tierhaltung)
72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen? Oh, das weiß ich jetzt gar nicht. Vielleicht durchs Wohnprojekt mal irgendwo. Aber demnächst bin ich in einer Dokumentation zu sehen fällt mir da ein.
73. Wann warst du zuletzt nervös? Heute.
74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause. Die Gemütlichkeit, die ich hier immer wieder versuche herzustellen. Die von mir bemalten Wände. Meine Pflanzen. Die Kinder.
75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen? Wenn dann auf dem Standard.
76. Welches Märchen magst du am liebsten? Die Schneekönigin. Das habe ich früher mit meiner Freundin auf Schallplatte oft gehört und die eisige Stimme der Schneekönigin und das frostige “Ewigkeit”, dass Kai vor sich hinsagte im Eispalast, hat mich schwer beeindruckt.
77. Was für eine Art Humor hast du? trockenen und situationsbezogenen. Nicht alle Menschen verstehen ihn, aber das ist okay.
78. Wie oft treibst du Sport? Meine Ärztin sagt täglich, weil ich schließlich drei Kinder habe. Ich sage derzeit 1-2 Mal die Woche Yoga.
79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck? Das weiß ich nicht, aber es wäre natürlich schön.
80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? Mein Notizbuch und blöderweise das Handy.

Diese Fragen machen wirklich Spaß.

Leave a Reply

Your email address will not be published.*