I’m old, Baby

English version below

Seit einigen Jahren lese ich ja in unregelmässig regelmässigen Abständen immer wieder so Young Adult Fiction, als früher nannte man das so Liebesromane. Das hab ich mir früher nicht erlaubt, ich dachte immer nur, man kann sowas doch nicht lesen. Ich sollte doch hochwertige Literatur lesen. Haha.

Was ist schon hochwertige Literatur. Und wohin führt das, wenn man sich durch so manchen Brocken wälzt und quält, während man locker fluffig nebenher auch mal was Seichtes lesen könnte. Was Unterhaltsames. So bisschen Hachja Zeugs.

Neulich hab ich nicht so recht aufgepasst beim Klappentext. Und hab ein Buch erwischt, das in der Highschool spielte. Ach herrje. Aber irgendwie war es dann doch ganz witzig. Ich hab mich ein bisschen in meine eigene Jugend zurückgesetzt gefühlt. Die erste Liebe. Und ach, all diese Situationen und Momente… dieses Leben als Teenager. Zurückblickend war ich so ein unsicheres planloses Wesen, dass da irgendwie durchs eigene Leben gestolpert ist. Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich diesen Teil von mir heute noch in mir trage und er noch heute manchmal wo anstößt, so halb übermüdet und fragt: “Und nun?” Und ich weiß dann auch nicht so recht.

Aber zumindest habe ich heute ein paar Tools und viele Erfahrungen im Gepäck, mit denen ich mich doch wieder aufrichten und rauswurschteln kann. Und dann bin ich froh, dass ich schon 45 bin. Jetzt schaue ich meinen Kindern zu, wie sie planlos durch ihr Leben stolpern. Und hoffe, ihnen hin und wieder einen Teil von meinen Tools anbieten zu können. Wenn sie ihn dann annehmen. ich bin ja schließlich alt und habe keine Ahnung. Das ist auch gut so.

***

Seit For some years now I have been reading Young adult fiction for quite some time now. Romance novels. I don’t really know what the correct genre ist. Booktok ist ja auch so ein Schlagwort. I never used to allow myself to read something like this. I always thought I should read more valuable literature.

But isn’t that silly. What’s the point in crawling through these often difficult to read blocks of books while you could simply enjoy something fun, something easy to read, some “oh yeah” stuff.

But with the last book I didn’t read the cover text properly. So I ended up reading a book that was based in High school with teenagers and all that stuff. Ooopie. But then I kept reading and it kind of reminded me of my own teenage years. Of my first love and everything around that. I could see the insecure and doubtful teenager that I was. Stumbling through life, not knowing where to go and what to do. Sometimes I feel as if part of that teenager is still living in my and acting through me. When I stumble around tired and bump into life and wonder: what next?

But at least I have some tools now, some experience too. I can get up and straighten myself and keep going. I often figure out what to do. And then I am glad I’m 45. In the eyes of my kids that seems rather old. But when I look at them stumbling through there life… I am glad. I’m happy to offer guidance but I know that as old as I am that might not be wanted. And that is ok too.

Schreibe einen Kommentar