Metta Metta Metta

Das wird radikal ehrlich und nicht ganz leicht für mich. Aber here we go... Wenn man sich mit dem Buddhismus befasst, kommt man eigentlich um das Wort Metta nicht herum. Liebende Güte. Irgendwie kann ich mit der deutschen Übersetzung oft nicht so viel anfangen. Aber inhaltlich spricht mich Metta sehr…

2 Kommentare

Träume träumen

Ich muss ja mit den Kindern im Moment immer Voice Kids schauen. Also müssen ist dabei vollkommen übertrieben. Ich liebe sowas ja. Und muss dabei immer schrecklich heulen, wenn da so kleine Stöpsel mit so einer irren Stimme auf der Bühne stehen. Ach. Und das berührt auch immer so einen…

0 Kommentare

Money Money Money

Geld ist seit ewig ein eher verkorkstes Thema für mich. Als Kind hatten wir zwar genug zum Leben, aber es wurde doch immer wieder betont, dass das nicht auf Bäumen wächst und von nix nix kommt. Die Klassiker. Einen gesunden Umgang damit habe ich nie gelernt. Wenn ich was ausgegeben…

0 Kommentare

Transition Week

Was für ein Auftakt ins neue Jahr. Eine kinderlose Woche liegt hinter mir. Naja fast kinderlos, der große Sohne kreuzt immer mal wieder hier auf, aber das ist okay. Dennoch konnte ich diese Woche so ziemlich tun und lassen was und wann ich will. Und das war mal wieder bitter…

Ein Kommentar

D wie Dunkelheit

Es hat eine Weile gedauert, bis mir ein Wort mit D eingefallen ist, zu dem ich auch gern etwas schreiben würde. Aber so ist das immer wieder. Wenn ich Fragen im Kopf habe oder Probleme wälze, muss ich diese nur zur Seite schieben, auf die unbewusste Ebene. Und dann kommt…

0 Kommentare

Ich komme wieder

Als Plattenkind wurde man ja in der DDR immer etwas bemitleidet. Weil man in Betonwüsten lebte und aufwuchs. Aber ich habe das nie so empfunden. Zum einen war die Betonwüste, in der ich lebte, von Feldern und Landwirtschaft umgeben und befand sich am Rande einer schönen Fachwerkstadt, zum anderen verbrachte…

0 Kommentare