Tag 54 – Ein neues Zu Hause

Sie hatten die alte Dame gerade abtransportiert. Nur der Regenschirm lag noch im Gebüsch. Der Wind hatte ihn dort hingetragen, deshalb hatte ihn niemand bemerkt. Auch nicht der Jogger, der die alte Dame gefunden hatte. Sie war scheinbar gestürzt und lag da mitten im Weg seiner täglichen Joggingrunde und kam nicht mehr hoch. Da hatte er seine Laufstatistik unterbreche müssen um den Krankenwagen zu rufen und kurz darauf kam der auch schon mit Blaulicht und Sirene angerast. Sie hatten die alte Dame notdürftig versorgt und mitgenommen ins nächstbeste Krankenhaus. Der Jogger hatte sein Handy wieder in den Laufmodus gebracht und war weitergelaufen. Es regnete ja, da wollte er schnell nach Hause kommen.

Der Regenschirm lag nun da im Gebüsch. Kurz darauf kam ein Hund, schnüffelte daran und hob sein Bein dagegen. Dann hatte sein Herrchen ihn gerufen und er war weiter getrottet. Am späteren Nachmittag hatte es dann noch heftiger geregnet und dicke Tropfen waren auf den Schirm geprasselt, hatten auf den gemusterten Stoff geklopft. Ein paar Windböen hatten ihn noch ein Stück weiter getragen. Ein Eichhörnchen hatte das beobachtet und war vor ihm davongeflitzt, hinauf auf den nächsten Baum. Irgendwo zwischen Ästen war er dann zum Liegen gekommen und da blieb er nun und rührte sich nicht mehr. Als die Nacht herein brach, fand eine Spinne unter ihm Unterschlupf und baute sich ein feines großes Nest. Sie hatte nun ein überdachtes zu Hause und richtete sich gemütlich ein.

Die alte Dame war im Krankenhaus an einem plötzlichen Fieber gestorben. Wenn die Spinne wüsste, dass nun eine ganze Wohnung zu haben ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Instagram

[instagram-feed]

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue